ARCHIVSEITE
der Zahnarztpraxis von Dr. Esther Lingen
Goldbrink 2a, 46282 Dorsten

Strafanzeige wegen Corona-Impfung


Pressemitteilung v. 18.11.2022
Eine Strafanzeige gegen Schweizerisches Heilmittelinstitut Swissmedic in Bern sowie gegen Inselspital Insel Gruppe in Bern wurde von mehreren Anzeigeerstattern sowie Privatklägern in der Schweiz eingereicht, vertreten durch Rechtsanwalt Philipp Kruse und Rechtsanwalt Dr. iur. Markus Zollinger in Zürich: "Tatverdacht der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Verletzung der heilmittelrechtlichen Sorgfaltspflichten (Art. 86 Abs. 1 lit. a und Abs. 2 lit. a HMG; eventualiter Abs. 4), der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Verletzung der heilmittelrechtlichen Meldepflichten (Art. 87 Abs. 1 lit. c HMG; eventualiter Abs. 3), der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Verletzung des heilmittelrechtlichen Werbeverbots (Art. 87 Abs. 1 lit. b HMG; eventualiter Abs. 3), der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Tötung (Art. 111 StGB; eventualiter Art. 117 StGB), des mehrfachen strafbaren (eventual-)vorsätzlichen Schwangerschaftsabbruchs (Art. 118 Abs. 2 StGB), der mehrfachen schweren (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Körperverletzung (Art. 122 StGB; eventualiter Art. 125 Abs. 1 und Abs. 2 StGB), der mehrfachen Gefährdung des Lebens (Art. 129 StGB), der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen, Gefährdung durch gentechnisch veränderte oder pathogene Organismen (Art. 230bis Abs. 1, eventualiter Abs. 2, StGB), der strafbaren Vorbereitungshandlungen nach Art. 260bis Abs. 1 lit. a–c StGB, der mehrfachen (eventual-)vorsätzlichen, eventualiter fahrlässigen Urkundenfälschung im Amt (Art. 317 Ziff. 1, eventualiter Ziff. 2, StGB).
Der 318-Seiten-Text ist mit einem ausführlichen Inhaltsverzeichnis gegliedert. Die Zuverlässigkeit der jeweiligen Aussagen muss jedoch im Einzelfall untersucht werden. Cf. Nr. 143 (B.III.1.1.1): "In bisher angewendeten etablierten Impfungen wird eine unschädliche Menge eines abgetöteten oder abgeschwächten Erregers (aktive Impfung) oder werden direkt Antikörper (passive Impfung) in den Körper eingebracht. Im Fall der aktiven Impfung erkennt unser Immunsystem den Erreger basierend auf seinen spezifischen Erkennungsmerkmalen, welche er auf der Oberfläche trägt, als fremd und aktiviert die Immunabwehr, so dass spezifische Antikörper und Gedächtniszellen produziert werden, welche den Erreger unschädlich machen. Das Immunsystem wird somit «trainiert», indem es fremde Erkennungsmerkmale eines Erregers erkennt, darauf reagiert und den Erreger bei einer späteren Begegnung rasch zerstören kann. Die vorliegend thematisierten mRNA-«Impfungen» haben jedoch einen grundsätzlich anderen Wirkmechanismus. Dieser besteht darin, gesunde eigene Körperzellen dazu zu bringen, dass sie das fremde Erkennungsmerkmal (Spike-Protein) produzieren und an ihrer Zelloberfläche anhängen."
Genau das ist das Narrativ für Impfungen überhaupt: "ein bisschen krank" machen, um "schwer krank sein" zu verhindern. Impfung ist per definitionem Schädigung des Organismus. Das naturgegebene körpereigene Schutzsystem durch Hygiene, durch Haut, durch Schleimhäute etc. soll ganz bewusst ausgeschaltet werden. Die Gefahr soll ungehinderten Zutritt bekommen. Was könnte auch bei biologischen Kampfstoffen schlimmes passieren? Wie könnte auch die Wirkung von ungebremst eingeschleusten Giften außer Kontrolle geraten? Der Hochgrad-Freimaurer Edward Jenner und seine Nachfolger benutzten dieses Narrativ. Deshalb muss jeder sich selbst zuverlässig informieren zu Themen wie "Grippeimpfung nutzlos", "Impfdurchbruch", "Impfschaden" etc., zu "Schweinegrippe Pandemrix" etc. Für das Urteil der katholischen Kirche bzgl. Impfung s. Heinrich Hansjakob, Ein Büchlein über Das Impfen, Freiburg 1869, sowie Sebastian Kneipp, Meine Wasserkur - Vom Impfen und den schlimmen Folgen desselben, 49. Auflage 1894. Dagegen im sog. "Corona-Widerstand" wird die mRNA-Impfung gerne in Anführungsstriche gesetzt, so als ob dies eine andersgeartete Injektion ("Gen-Experiment") sei, die den Namen Impfung nicht verdient, weil sie im Gegensatz zu den sonstigen Impfungen problematisch sei. D. h. solche "Kritiker" bestärken im Endeffekt nur das Impf-Narrativ von den empfehlenswerten und notwendigen Impfungen.
Eine besondere Qualität haben Impfungen aufgrund der Verwendung abgetriebener Kinder bei der Impfstoffentwicklung. S. Bayerischer Rundfunk, Faktenfuchs: Enthalten Corona-Impfstoffe Zellen von Embryos?, 18.06.2021: »Richtig ist, dass die Hersteller der Corona-Vektorimpfstoffe bei der Produktion auch auf Zellen zurückgreifen, die ursprünglich einmal menschlichen Föten entnommen wurden. ... Es gibt auch Stimmen, die es durchaus kritisch sehen, dass Emryonalzellen benutzt werden, um Impfstoffe herzustellen. Dazu gehört etwa die Katholische Kirche, die Abtreibungen grundsätzlich ablehnt. Der Vatikan hat im Dezember 2020 eine sogenannte "Note" herausgegeben, mit dem Titel: "Über die Moralität des Gebrauchs einiger Impfungen gegen Covid-19". Darin wird die Herstellung von Impfstoffen auf Grundlage von Embryonalzellen zwar grundsätzlich verurteilt - in diesem konkreten Fall dürfe der einzelne Gläubige sich aber trotzdem damit impfen lassen.« N. b.: Korrekt wäre "Embryonalzellen".
Diese angebliche kirchliche Erlaubnis ist offenkundig ein Generalangriff gegen ein radikal fundamentales Prinzip der katholischen Moraltheologie, i. e. gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Niemand kann ernsthaft glauben, dass das kirchliche Lehramt eine solche "Note" herausgibt. Und genau hier haben wir das eigentliche Problem, den wirklichen Dreh- und Angelpunkt: Die Gruppe des sog. "Zweiten Vatikanischen Konzils" wird als katholische Kirche ausgegeben. Die "Vatikanum-2"-Gruppe rebelliert permanent gegen die Wahrheit, sie leugnet Dogmen und betreibt Verwahrlosung auf breitester Front. Die bekannten Kinderschändungen sind insofern symptomatisch. Aber eben: Dogmatische Notwendigkeit verbietet es absolut, dass die V2-Gruppe für die katholische Kirche gehalten wird. Wichtig: Speziell bzgl. embryonaler Zellen und Impfung weigern sich viele, die Wirklichkeit der Abtreibung zuzugeben. Viele denken bei abgetriebenen Kindern ausschließlich an Leichen. In Wahrheit aber überleben manche Kinder ihre eigene Abtreibung, auch wenn die Abtreiber ganz bewusst auf Tötung abzielen. Der Abtreiber kann aber auch versuchen, dass Kind am Leben zu erhalten und es nach der Geburt, die als Abtreibung gezählt wird, zu "kultivieren", d. h. möglichst lange weiter am Leben zu erhalten, für Menschenversuche, für Organentnahme, für Rituale etc. Das "Vatikanum 2"-Narrativ, der "Novus Ordo", wird auch vom sog. "Widerstand" gepredigt. Dementsprechend werden v. a. die besonders gottlosen Aktionen der V2-Gruppe bezeichnet als Aktionen der katholischen Kirche, um die Kirche böswillig verächtlich zu machen. Ob V2-Kinderschändungen, ob V2-Impfwerbung, ob die Mitgliedschaft von Jorge Bergoglio im Rotary-Club und die Rotary-Challenge von Bill Gates - alles wird der katholischen Kirche angelastet. Der "Corona-Widerstand", ob er nun jede Impfung oder nur die Corona-Impfung ablehnt, gehört somit zu den einflussreichsten Propagandisten des Impf-Narrativs, weil er die Wurzel des Übels, die V2-Propaganda, wuchern lässt. Über Impfungen gibt es keine unfehlbare Entscheidung, aber über die katholische Kirche durchaus. Wer wirklich Gerechtigkeit will, muss deshalb hier ansetzen, beim Sedisvakantismus.