• Zahnärztin Dr. Esther Lingen
    Goldbrink 2a, 46282 Dorsten
    Tel. 02362 - 201660
  • Zweites Vatikanisches Konzil

    Katholische Kirche vor Gericht


    Pressemeldung 23.06.2020
    Es ist bewiesene Tatsache: Immer wieder standen und stehen Christen als Einzelne und die Kirche als ganze vor irgendwelchen Gerichten mit Anklagen, Verurteilungen und Strafen: Evangelium nach Matthäus, 10,17-18. Allerdings gehört zum christlichen Glauben auch das Jüngste Gericht: ebd 25,31-32. Die eigentliche und unverzichtbare Aufgabe jedes Gerichts, das diesen Namen verdient, ist die Wahrheitsfindung. Aber erst beim Jüngsten Gericht siegt die Wahrheit endgültig. Und weil jeder Mensch sich beim Jüngsten Gericht verantworten muss, muss er bereits in dieser Erdenzeit prüfen: Was ist Wahrheit? Sind alle Urteile irdischer Gerichte vertretbar? Deshalb:

    A. Mein Schreiben an das sog. "Bistum Münster", 10.01.2020:
    ### Strafverfahren gegen meinen Bruder HH Pater Rolf Hermann Lingen - Dringende Terminsache -
    Im Rahmen des Strafprozesses AG Dorsten (AZ: 7 Ls-29 Js 74/08-43/11) wurde seitens Ihres Gutachters Thomas Schüller behauptet:
    "Pater Lingen hat anscheinend nie Vatikanum-2-Theologie studiert."
    "Vatikanum 2 hat ein Dogma verkündet."
    Ich erwarte von Ihnen nun Antworten auf folgende Fragen:
    1. Mein Bruder hat ein Diplom der Theologischen Hochschule Chur, Schweiz, mit der Note "sehr gut". Ist dieses von Ihrer Seite ausgestellte und anerkannte Diplom eine Fälschung?
    2. Welches Dogma wurde bei Vatikanum 2 verkündet?
    Ich erwarte von Ihnen Antworten bis zum 20.01.2020! ###
    B. Schreiben von "Bistum Münster" / "Bischöfliches Generalvikariat", "Abteilung Kirchenrecht" - "PD Dr." Beatrix Laukemper-Isermann, 21.01.2020:
    ### Sehr geehrte Frau Dr. Lingen, leider können wir Ihnen auf Ihr schreiben vom 10. Januar 2020 keine Auskünfte zum Verfahren Ihres Bruders geben. Von weiterer Korrespondenz bitten wir abzusehen. ###
    C. Mein Schreiben, 27.01.2020:
    ### Sie machen es sich ja einfach!
    Ich möge doch bitte von weiterer Korrespondenz absehen, da Sie sich ganz offensichtlich durch diese gestört fühlen? Das ist ja allerhand!
    Schließlich sind Sie es doch, die uns (meine Familie und mich) nicht in Ruhe lassen, sondern aggressivst und ohne Grund uns mit Prozessen überziehen und malträtieren! Wohlgemerkt!
    Nach außen hin weisen Sie sich persönlich als die Expertin für Kirchenrecht ("Hauptseminar Prozessrecht") aus.
    Nun, dann werden Sie mir ja zumindest doch wohl die zweite Frage aus meinem ersten Fax mit Leichtigkeit beantworten können:
    Welches Dogma wurde beim 2. Vatikanischen Konzil verkündet?
    Aufgrund des enormen Zeitdrucks, den Ihr aktuelles Strafverfahren gegen uns mit sich bringt, erwarte ich Ihre Antwort auf diese simple Frage bis spätestens zum 05.02.2020!
    Die Verleumdungen und sonstigen Verbrechen gegen meinen Bruder waren und sind alle öffentlich. Deshalb werde ich über Ihr jetziges Verhalten auch öffentlich berichten! ###
    Nach weit über vier Monaten gibt es noch immer keine Reaktion.

    Fazit: Sowohl die BRD-Justiz als auch die Gruppe von "Vatikanum 2", namentlich die "Abteilung Kirchenrecht", dienen nicht der Wahrheitsfindung. Ganz im Gegenteil: Sie stützen ihre gesamtes - auch gerichtliches - Vorgehen gegen die katholische Kirche ganz ausschließlich auf massive absurde Lügen und auf menschenverachtende Gewalt.
    Jegliche Billigung dieser Lügen ist gerichtsnotorisch unanfechtbar unentschuldbar, cf. Bundesverfassungsgericht zu LG Hanau 2 S 231/79. Jegliche Billigung für die "Vatikanum-2"-Gruppe verbietet sich absolut kategorisch und ist mit einem Rechtsstaat vollkommen unvereinbar.