• Zahnärztin Dr. Esther Lingen
    Goldbrink 2a, 46282 Dorsten
    Tel. 02362 - 201660
  • Mundschutz / Maskenpflicht - 14.05.2020
    Zur Verteidigung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier:
    Nicht sicher ist, ob Masken die Gesundheit schützen.
    Sicher ist aber, dass Masken die Gesundheit schädigen.



    Youtube: ExpressZeitung - Sch(w)ein(e)journalismus: Wie damals, so heute? Fakten zu Corona 28. April 2020

    Coronavirus - Schutz und Impfung

    Pressemeldung 18. März 2020
    Zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen gehören: gründliche Hygiene, richtige Versorgung mit Makro- und Mikronährstoffen, angemessener Sport. Ohne angemessenen Wohlstand, ohne Pflege von Wahrheit und Gerechtigkeit nimmt der Mensch Schaden.
    Die pandemische Panik um das Corona-Virus hat nahezu die gesamte Bevölkerung infiziert. Freiheits- und Persönlichkeitsrechte werden immer dreister verletzt. Die Möglichkeiten für Hygiene, Ernährung und Sport werden immer dreister eingeschränkt. Die Wirtschaft wird niedergedrückt, Unternehmen in den Bankrott getrieben, Arbeitsplätze zerstört. Wer zu Vernunft aufruft, wird attackiert, s. die Angriffe gegen Dr. Wolfgang Wodarg und Prof. Dr. Karin Mölling.
    >Heute, 18.03.2020, werden Zahlen genannt wie: weltweit 200.000 Infizierte, 80.000 davon bereits genesen, 7000 Todesfälle. In Deutschland von 28.012020 bis 18.03.2020: 9.360 Infizierte, 71 Genesene, 26 Tote. Bereits für sich betrachtet ergeben sich Probleme: Wie zuverlässig sind die Tests eigentlich? Wie viele unentdeckte Fälle gibt es, d.h. wie wahrscheinlich ist bei Infektion auch eine Erkrankung? Wenn Wodarg und Mölling sich gegen Panik aussprechen, dann auch deshalb, weil ihnen konkrete Zahlen anderer Erkrankungswellen bekannt sind. Cf. aerzteblatt v. 30.09.2019: "Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte. Es gebe auch saisonale Wellen mit wenigen Hundert Todesfällen."
    Und v.a.: Mit einer Corona-Infektion sterben, heißt nicht: An einer Corona-Infektion sterben. S. das Alter der ersten acht Corona-Toten in Deutschland: 78; 78; 67; 80; 60; 89; 90; also im Durchschnitt bei der normalen Lebenserwartung. Und v.a.: Wenigstens in einigen Fällen bestanden Vorerkrankungen.
    Zwar nicht Corona, aber die Maßnahmen unter dem Corona-Vorwand haben bereits entsetzlichen Schaden angerichtet. Die Verarmung und Verelendung der Gesellschaft wurde massiv ausgebreitet. Hinter den nüchternen Aktienverlusten an der Börse steht oft großes menschliches Leid. Und der Schaden für das Gemütsleben ist kaum zu beziffern. Handlungsschwäche bis hin zur Depression wurden gezüchtet. Einem äußeren Lockdown entspricht seelische Verkümmerung.
    Eine besonders große Bedrohung steht aber wohl noch bevor: die Corona-Impfung.
    Über Impfungen generell steht fest, dass sie keinen sicheren Schutz bieten, dass sie hingegen sicher eine schwere Körperverletzung sind. Beides wird in der Gesellschaft gerne verschwiegen resp. ignoriert. Insbesondere Grippeimpfungen geraten immer wegen Wirkungslosigkeit in die Schlagzeilen. Trotzdem wird hartnäckig geimpft und gegen Impfrealisten geschimpft. Und wer das Thema Impfschaden anspricht, kann schnell in die Ecke der Verschwörungstheoretiker und Volksverhetzer gestellt werden.
    Diese Problematik könnte sich bei Corona noch drastisch verschärfen. Der Schutz vor Impfungen könnte durch einen Impfzwang ausgehebelt werden. Wie bereits jetzt bzgl. Impfung und Kita, so könnten Berufsverbote für Impfrealisten verhängt werden. Wenigstens könnten Impfgläubige moralischen Druck ausüben, der die Zerstörung des Lebens von Vernünftigen betreibt und erreicht. Vielleicht dürfen Ungeimpfte nicht mehr kaufen und nicht mehr verkaufen. Lassen wir es nicht so weit kommen.


    Stand 21. April 2020: Seit Ausbruch der Pandemie in Deutschland am 25. Januar 2020 sind in Dorsten drei Menschen Corona-positiv gestorben; zuletzt ein 82-jähriger Mann. Die Lebenserwartung von Männern (Stand November 2019) liegt bei 78,5 Jahren.


    Pressemeldung 21. April 2020
    Erst ein Corona-Impfstoff kann die Pandemie beenden. Ohne Corona-Schutzimpfung keine Rückkehr in die Normalität. Das ist die beherrschende Botschaft von Wissenschaftlern, Politikern und Medien. Cf. Ex-Tennis-Nr. 1 Amelie Mauresmo via Twitter: "Kein Impfstoff = kein Tennis". Das könnte ggf. auf alles bezogen werden: "Du bist nicht geimpft, dann darfst du nicht in die Schule, zur Arbeit, in den Supermarkt, in die öffentlichen Verkehrsmittel usw.". "Du bist nicht geimpft, dann bekommst du keine Wohnung, keine Sozialleistungen, keine medizinische Versorgung usw." "Du bist nicht geimpft, dann hast du kein Existenzrecht, und der Staat muss sich effektiv und nachhaltig vor dir schützen usw." Und niemand will eine Mauer bauen.
    Zu welchen Maßnahmen die Politiker bereit sind, zeigt der Lockdown. Von ein paar Ausnahmen abgesehen, gegen die n.b. oft strafrechtlich und ggf. gewaltsam vorgegangen wurde, ist die große Mehrheit über die kollektive Geiselhaft heilfroh und deshalb mit den Politikern hochzufrieden. Arbeitslosigkeit, Verarmung, Ängste, Depressionenen usw.? Das Allgemeinwohl zählt. "Es drohen Menschen zu sterben, weil sie wegen Corona nicht rechtzeitig behandelt werden", behauptet Dr. Gerald Gaß (56) Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Na und? "Der Lockdown war unnötig", behauptet Prof. Dr. Stefan Homburg (Leibnitz-Universität Hannover)? Gegenstandslos. Und Prof. Sucharit Bhakdi, Dr. Wolfgang Wodarg, Dr. Bodo Schiffmann etc. dürfen sowieso nicht ernstgenommen werden.
    Fazit: Eine Corona-Impfpflicht kann und darf niemand ablehnen.
    Aber der Impfstoff lässt noch auf sich warten, und diese Zeit sollte jeder nutzen, um sich zu informieren. Was wir definitiv wissen: "Keine einzige Impfung vermag ausnahmslos alle Geimpften zu schützen ... Gleichwohl ist unbestritten, dass Impfstoffe Nebenwirkungen haben können" (Robert Koch-Institut, 22.4.2016). Und anlässlich einer Masern-Erkrankung einer vollständig "Impf-Geschützten" erklärte die Landessanitätsdirektion Tirol, 24.05.2019: "Eine 100-prozentige Sicherheit kann seitens der Medizin NICHT gewährleistet werden".
    S.a. "Impfen ist effektiv und sicher" bei netdoktor, 06.03.2020: "bleibende Schäden infolge einer Impfung kommen tatsächlich äußerst selten vor."
    In der Medizin geht es um Erhalt bzw. Wiederherstellung der Gesundheit. Dem Körper sollen Heilmittel zugeführt werden: Gesunde Ernährung, gesunde Behandlung, Entfernung von Schäden. Im Gegensatz dazu sollen Impfungen krank machen. Dem Körper werden Krankheitserreger und Gifte zugeführt, u.z. angeblich, um sein Immunsystem anzukurbeln, um ihn widerstandsfähig zu machen. Aber wie die o.g. Zitate beweisen: Es gibt a) Fälle, in denen trotz "Impfschutz" Erkrankungen auftreten, und es gibt b) Fälle, dass der "Impfschutz" Schäden verursacht. Damit ist das moralische Verdikt ganz eindeutig: Niemand darf zu einer Impfung gezwungen werden. Denn es gibt a) ein eindeutiges Risiko, aber b) keinen eindeutigen Nutzen.
    Zugegeben: Vieles spricht für einen umfassenden Impfzwang. Zunächst einmal kommt er einer extrem beliebten rettungslos absurden Illusion entgegen: Gesundheit ohne Aufwand: Wofür Hygiene (griechisch für Gesundheit), wofür gesunde Ernährung, wofür gesunde Lebensführung mit ordentlichem Lebenswandel? Wofür die permanente Anstrengung eines disziplinierten Lebens, damit man möglichst lange möglichst gesund und leistungsfähig ist, wenn doch ein kurzer Pieks genügt, um dann weiter unbekümmert und ungewaschen mit Chipstüte in den schmierigen Händen im schimmelverseuchten Wohnzimmer vor dem Fernseher zu liegen? Einfach gesund durch Impfung! Wehe den Spielverderbern!
    Und die finanziellen Vorteile für Institutionen wie die "Weltgesundheitsorganisation" (WHO) mit ihrem größten Geldgeber Bill Gates sind gigantisch. Pharmakonzerne können weiter expandieren. Der Bedarf für Pflegeberufe wird enorm steigen, cf. die Zuwachszahlen beim Autismus, der, wie von allen maßgeblichen Stellen nachdrücklich versichert wird, gar nichts mit Impfungen zu tun hat. Konkursverwalter, Psychiater und Leichenbestatter können sich bei jedem Lockdown eine goldene Nase verdienen. Eines der wichtigsten Argumente für einen weltweiten Impfzwang wird von Bill Gates immer wieder betont: die Bekämpfung der sog. "Überbevölkerung". Gem. Gates führen umfassende Impfungen zu einer massiven Bevölkerungsreduktion, und das erscheint tatsächlich plausibel.
    Natürlich, wer nach "Impfschäden" sucht, findet momentan auch noch Seiten von Verschwörungstheoretikern und sonstigen Spielverderbern. Aber Google, Facebook, Twitter etc. arbeiten aufrichtig daran, dass nur noch die beherrschenden Meinungen angezeigt werden. Und trotzdem findet man derzeit noch immer die eingangs zitierten Erklärungen von RKI, Landessanitätsdirektion Tirol und netdoktor. Deshalb die Empfehlung: Jetzt informieren, jetzt nachdenken, jetzt handeln.


    29.04.2020

    https://www.openpetition.de/petition/online/strafverfahren-gegen-die-weltgesundheitsorganisation-who

    Sicherheitskopie bei der Wayback Machine von Internet Archive
    https://web.archive.org/web/20200429132756/https://www.openpetition.de/petition/online/strafverfahren-gegen-die-weltgesundheitsorganisation-who

    Petition: Strafverfahren gegen die Weltgesundheitsorganisation WHO

    Es soll überprüft werden, ob die Weltgesundheitsorganisation WHO vertrauenswürdig ist.

    Nachfolgende Strafanzeige wurde heute an die Staatsanwaltschaft Essen geschickt.

    Strafanzeige wegen Verdachts des Betrugs
    gegen die sog. "Weltgesundheitsorganisation" WHO

    Begründung:
    Die WHO behauptet in ihrer Selbstbeschreibung, ihr Anliegen sei:
    "to serve public health" - der Volksgesundheit zu dienen
    https://www.who.int/about/who-we-are/our-values

    Hingegen hat ExpressZeitung am 10.04.2020 das Youtube-Video 3p2CCKGpONk veröffentlicht:
    Sch(w)ein(e)journalismus: Wie damals, so heute?

    Demzufolge betreibt die WHO mit der aktuellen Corona-Hysterie eine weitaus schlimmere Neuauflage der früheren "Schweinegrippen"-Hysterie / Pandemrix:
    Menschen werden vollkommen grundlos in Panik versetzt.
    Das soziale Leben wird vollkommen grundlos massiv beeinträchtigt.
    Es werden vollkommen grundlos Impfungen verabreicht, die einen gigantischen finanziellen Schaden und einen völlig unüberschaubar gigantischen gesundheitlichen Schaden anrichten.

    Und in Amerika wurde ebenfalls am 10.04.2020 durch eine Petition beantragt, dass Untersuchungen eingeleitet werden gegen die Bill & Melinda Gates Foundation wegen "Crimes Against Humanity" (Verbrechen gegen die Menschlichkeit).
    https://petitions.whitehouse.gov/petition/we-call-investigations-bill-melinda-gates-foundation-medical-malpractice-crimes-against-humanity

    Bill Gates ist der größte Geldgeber für die WHO und wirbt für eine weltweite Impfung, die er anscheinend selbst herstellen lässt. Eine Corona-Impfung wiederum wird sogar von (angeblichen?) Impf-Gläubigen als problematisch angesehen (s. Paul Robert Vogt), ggf. sogar davor ausdrücklich gewarnt (s. Clemens Arvay). In jedem Falle ist eine Zwangsimpfung schwere Körperverletzung gegen den eigenen Willen, also grundsätzlich ein Verbrechen gem. § 226 StGB.
    Obendrein: Jede unberechtigte unverhältnismäßige massive Bevormundung / Entmündigung ist generell ein schweres Verbrechen gegen die elementarsten Persönlichkeitsrechte; sie versklavt den Menschen zu einem Tier, zu einem Gebrauchsgegenstand.

    Aufgrund dieser Besorgnis sowie aufgrund der zahlreichen schwersten Bedenken allgemein gegen die Corona-Hysterie (s. Claus Köhnlein) bitte ich um Überprüfung, ob die WHO von sich behaupten darf, der Volksgesundheit zu dienen.

    Warum eine Petition? Wir müssen jede Möglichkeit des Widerstands gegen Verletzung und Abschaffung elementarster Persönlichkeitsrechte und Freiheitsrechte ausschöpfen.
    Mit der Unterzeichnung kann dokumentiert werden:
    1. Es besteht ein öffentliches Interesse an der Überprüfung der WHO.
    2. Es ist Aufgabe der Politik (zu der die Staatsanwaltschaft gehört), für die Volksgesundheit zu sorgen.


    04.05.2020

    openpetition hat die Petition am 04.05.2020 gesperrt. Als "unbewiesen" beanstandet wurde:

    "Bill Gates ist der größte Geldgeber für die WHO und wirbt für eine weltweite Impfung, die er anscheinend selbst herstellen lässt. Eine Corona-Impfung wiederum wird sogar von (angeblichen?) Impf-Gläubigen als problematisch angesehen (s. Paul Robert Vogt), ggf. sogar davor ausdrücklich gewarnt (s. Clemens Arvay)."

    Dabei behauptet openpetition selbst: "Ein YouTube Video ist keine seriöse Quelle."

    Zunächst: Dadurch, dass Autoritäten Fakten via Youtube verbreiten, hören die Autoritäten nicht auf, Autoritäten zu sein, und die Fakten nicht auf, Fakten zu sein. Videos sind nur ein Medium.
    Analog könnte man behaupten: Eine Zeitung / ein Buch / eine Regierung *IST* eine seriöse Quelle. Denn es gibt Fälle, dass in einer Zeitung,  in einem Buch und von einer Regierung absurde Falschaussagen verbreitet wurden. Also könnte man jede Aussage jeder Quelle als "unseriös" zurückweisen. Dann unterliegt alles völlig der schrankenlosen Willkür der Meinungsdiktatoren.

    Doch konkret:

    1. Google-Suche zu "Bill Gates ist der größte Geldgeber für die WHO"
    Erstes Ergebnis: "Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates", 22.1.2019
    https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html
    Donald Trumps Ende der US-Zahlungen an die WHO gingen durch die Presse.
    Das Video von Foxnews: "Cheryl Chumley: Bill Gates has tremendous influence at WHO to push 'anti-American policies" gibt es auf vielen Video-Seiten, auch bei Youtube. Dadurch wird es aber nicht FakeNews.

    2. Google-Suche zu "Bill Gates weltweite Impfung"
    Erstes Ergebnis: "Bill Gates und Corona. Menschenfreund oder Geschäftemacher?"
    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ausland/gates-stiftung-corona-101.html
    "Eines der Schwerpunkt der Bill and Melinda Gates Foundation: Die Entwicklung und Verbreitung von Impfstoffen".
    Die Tagesschau gibt es auch auf Youtube. Dadurch werden tagesschau-Behauptungen aber nicht FakeNews - bzw. hören nicht auf, Fake-News zu sein.

    3. Google-Suche zu "COVID-19 Paul Robert Vogt"
    Erstes Ergebnis: "COVID-19 - eine schonungslose Zwischenbilanz"
    https://www.theeuropean.de/paul-robert-vogt/coronakrise-falsche-politik-hat-die-pandemie-nach-europa-gebracht/
    "Wir wissen, [...] dass es in den letzten 17 Jahren nicht gelungen ist, weder eine Impfung, noch einen monoklonalen Antikörper gegen Corona-Viren zu entwickeln; dass es überhaupt noch nie gelungen ist, eine Impfung gegen welches Corona-Virus auch immer zu entwickeln; dass auch die so genannte „Grippe-Impfung“ entgegen der gängigen Werbung nur einen minimalen Effekt ausweist."

    4. Google-Suche zu "clemens arvay corona"
    Erstes Ergebnis: "Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung (Biologe Clemens Arvay)"
    Okay, das ist ein Youtube-Video. ABER: 1. Der Autor nennt auf dem Youtube-Kanal seine Homepage (arvay_info), wo man ihn und seine Arbeiten und seine Bekanntheit eindeutig identifizieren kann; 2. an neunter Stelle (und damit noch auf der ersten Seite der Suchergebnisse) ist ein Link zu verbraucherschutz.de: "Der Biologe Clemens Arvay: Die Aussagen von Bill Gates zu Impfstoff gegen Corona"
    https://verbraucherschutz.de/der-biologe-clemens-arvay-die-aussagen-von-bill-gates-zu-impfstoff-gegen-corona/
    Also Clemens Arvay ist anerkanntermaßen a) Biologe und b) gegen eine Gates-Corona-Impfung.

    Und auch nur das steht in meiner Petition: Vogt ist bzgl. Impfung skeptisch, Arvay ist gegen  eine Gates-Corona-Impfung. Beide sind (angeblich?) Impf-Gläubige, d.h. sie sind bzgl. Impfungen keinesfalls so kritisch wie z.B. Dr. Sherri Tenpenny von vaxxter.com. Ich persönlich teile die Ansichten von Vogt / Arvay n.b. nicht.

    Die Petition fordert eine Überprüfung, ob die WHO - angesichts der klaren Fakten - von sich behaupten darf, der Volksgesundheit zu dienen.
    Offenkundig unbestreitbar ist, dass es sehr viel Kritik an der WHO gibt.

    Google-Suche zu "who pharmalobby"
    Die ersten fünf Ergebnisse:
    a) "Kommentar WHO und Pharmaindustrie:Spielplatz für Multimilliardäre"
    https://taz.de/Kommentar-WHO-und-Pharmaindustrie/!5570364/
    b) "Weltgesundheitsorganisation. Der verhängnisvolle Einfluss der Pharmakonzerne"
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/weltgesundheitsorganisation-der-verhaengnisvolle-einfluss.1008.de.html?dram:article_id=386282
    c) "SCHLAGWORT-ARCHIVE: PHARMALOBBY"
    https://www.lobbycontrol.de/tag/pharmalobby/
    d) "Die WHO wird von Konzernen, der Pharmaindustrie und Bill Gates bezahlt und gesteuert"
    https://connectiv.events/neue-fakten-zur-weltgesundheitsorganisation-die-mein-vertrauen-darin-zerstoert-haben/
    e) "Bezahlte Pharmaindustrie für Panik vor Schweinegrippe?"
    https://www.welt.de/wirtschaft/article7910012/Bezahlte-Pharmaindustrie-fuer-Panik-vor-Schweinegrippe.html

    Eine strafrechtliche Überprüfung der WHO erscheint *DRINGEND NOTWENDIG*!